• direkt gehandelt
  • versandkostenfrei ab 30€
  • mit Liebe produziert
  • direkt gehandelt
  • versandkostenfrei ab 30€
  • mit Liebe produziert

Honduras "Normas Wein" - 72h Mazerierter Natural 2020 NEUER JAHRGANG

ab 10,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-2 Tag(e)

Beschreibung

Waldbeeren, Pflaumen und Feigen


Dieses Jahr sind die Kaffeekirschen für unseren "Wein" aus Honduras zwar extreme 90 Stunden mazeriert worden, begeistern dafür aber mit einer unglaublichen Klarheit und Sauberkeit. Kein Quäntchen Funk zu viel! Sehr fruchtig und süß und mit einem gaaanz samtigen Körper. Wie immer auch fantastsich in Milchgetränken die dadurch ihren Champagnertrüffel-Charakter erhalten, den wir so gerne mögen.



Land: Honduras

Region: Las Pacayas, Corquin, Copan

Anbauhöhe: 1200 Meter

Farmer: Luis Beltran Alvarado

Varietät: Lempira

Aufbereitung: Mazerated Natural (90h)


Luis Beltran Alvarado Molina ist der Eigentümer von El Triunfo, einer 10 Hektar großen Farm auf 1200 m ü.d.M. im Gebiet Las Pacayas in Corquin, Copan. Pacayas-Gebiet von Corquin, Copan. Luis hat an der Universität Agronomie studiert und unterstützt Unterstützung für andere Mitglieder von Aruco. Er arbeitet seit einigen Jahren an der Verbesserung der Produktion durch innovative agronomische Techniken. In diesem Jahr hat er eine natürliche Kleinstpartie angebaut und intensiv an der Auswahl der Kirschen gearbeitet, was zu einer enormen Qualitätsverbesserung geführt hat. Die Erzeuger erhalten etwa 70 % des FOB-Preises für ihre Microlots. Bei diesem Lot handelt es sich um eine Natural-Lou, das 90 Stunden lang mazeriert wurde, bevor es auf Hochbeeten getrocknet wurde. Die gesamte Verarbeitung der ML's findet in der Mühle von Aruco statt, um den Prozess zu zentralisieren und besser kontrollieren zu können, um einheitliche Verfahren zu schaffen, aber auch um das Risiko für den Erzeuger zu verringern. Die Mühle befindet sich außerdem auf 800 m ü.d.M., was ein trockeneres und stabileres Klima für die Trocknung des Kaffees bietet, als dies auf den Farmen der Fall ist, wo das Wetter weniger vorhersehbar sein kann. Der Kaffee wird in der Mühle angeliefert, wo die Kirsche bewertet wird (Brix-Wert) und je nach Platzverhältnissen und dem, was der Erzeuger bereits getan hat, über die Verarbeitung des Kaffees entschieden wird. Die Kirsche wird gereinigt und gewaschen und dann geschwemmt, um alle unreifen Früchte zu entfernen. Dann werden sie in Fässer gefüllt, die versiegelt werden, um eine Umgebung ohne Sauerstoff zu schaffen, in der die Kirsche unterschiedlich lange gären und mazerieren kann. In den Fässern wird die Temperatur überwacht und im Schatten der Nassmühle bei 22-25 °C gehalten. Der Kaffee wird dann in die Beete gebracht, wo er 20-30 Tage lang getrocknet wird, je nachdem, wo er stündlich gewendet wird.