• direkt gehandelt
  • versandkostenfrei ab 40€
  • mit Liebe produziert
  • direkt gehandelt
  • versandkostenfrei ab 40€
  • mit Liebe produziert

Ruanda Gisheke Anoxic Natural - SUPERBRIGHT EDITION - 200g

15,90 €

(1 kg = 79,50 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-2 Tag(e)

Beschreibung

Kirsche, Stachelbeere, Goldkiwi - Clean & Funky!


Superbright Edition: Wir präsentieren speziell ausgewählte Kaffees die handverlesen in Kleinsteditionen unter Laborbedingungen geröstet und danach nochmals nachverlesen werden. Und das ganze in knackig-fruchtigem Röstgrad zur Freude aller Skandinavien-Fans.

Spis dette Mr Wendelboe!





Herkunftsland: Ruanda

Region: Nyamasheke District

Washing Station: Gisheke Station

Farmer:Kleinbauern der Region

Anbauhöhe: 1500 -1750 Meter

Varietäten: Roter Bourbon

Aufbereitung: Anoxic Natural

Importeur: Raw Material CIC


In Ruanda arbeitet RM mit Muraho Trading Co. Diese Partnerschaft hilft den angeschlossenen Genossenschaften, ihre Produktionsqualität zu verbessern, einen höheren Preis für ihren Kaffee zu erzielen und neue Märkte zu erschließen. Dies wird in den kommenden Jahren ein ständiger Prozess sein, da ein besseres Verständnis für die besonderen Herausforderungen der ruandischen Kaffeeproduzenten gewonnen wird.

Auf diese Weise kann ein Modell entwickelt werden, das Anreize für die Erzeuger schafft und gleichzeitig die Wirkung maximiert. RM liefert Kaffee aus allen Muraho-Waschstationen, die sich in den Regionen Nyamasheke, Gakenke und Nyabihu in Ruanda befinden.

Gisheke, das neueste Mitglied der MTCo-Familie. Die im Distrikt Nyamasheke gelegene Station überblickt den Kivu-See. Fast 40 % der in Gisheke angelieferten Kirschen kommen per Boot von der Insel Mushungwe. Alle Kirschen von den Nachbarinseln werden per Boot nach Gisheke geliefert, das nur auf dem Wasserweg erreichbar ist. Die geografische Lage von Gisheke ist ideal für die Verarbeitung und Trocknung von natürlich verarbeiteten Lots. Der Grund dafür ist der beständige Wind, der zwischen zwei steilen Hügeln in Richtung Kivusee, Idjwi-Insel und Demokratische Republik Kongo weht.



Fotos: Raw Material CIC